Das Meer auf dem Hugenottenplatz

„Wir bringen das Meer in die Stadt!“ – in Erlangen haben wir dieses Motto gleich in doppelter Weise realisiert. Neben unseren abendlichen Projektionen in der Uni-Bibliothek der FAU und den Vortragsterminen wollten wir dem Ganzen noch einen draufsetzen. Daher sind wir am Samstagvormittag, bewaffnet mit zwei großen Kreideeimern, auf den Hugenottenplatz gezogen.

Um 10.30 Uhr startete dann unsere erste Kreidemalaktion. Unsere Mission: Noch mehr Meer nach Erlangen bringen. Mit der Unterstützung der Erlangener Kinder sollte ein riesiges Meeres-Kunstwerk mitten im Herzen der Stadt entstehen.

Bei strahlendem Sonnenschein mussten wir nicht lange auf unsere ersten Helfer*innen warten. Während die Eltern sich das Schaufenster-Ozean-Projekt noch einmal genau von uns erklären ließen, liefen die Kinder umher, um sich die beste Stelle für ihren Beitrag zum Ozeanbild auszusuchen. Zugegeben, nicht alle waren sofort begeistert. Manch einer traute sich nur mit der Hilfe von Mama oder Papa an die Aufgabe heran. Aber zum Glück waren auch diese motiviert, zu unserem Kunstwerk beizutragen.

Dabei haben uns die Kinder immer wieder sowohl mit ihren künstlerischen Fähigkeiten als auch mit ihrem Wissen über den Lebensraum Ozean überrascht. Ohne dass wir dazu aufgefordert hatten, wurden neben Fischen auch Schildkröten, Seesterne, Quallen und sogar Seeigel und ein Tiefseeanglerfisch gemalt.

Natürlich wurden die kleinen Künstler*innen und potentiellen Nachwuchswissenschaftler*innen auch für ihre Mühen entlohnt. Standesgemäß bekamen sie Forschungsbrause und das Magazin „forscher ahoi!“. Besonders fleißige Kinder durften sich auch über das Quartettspiel zum Wissenschaftsjahr freuen.

Fünf Stunden und viele helfende Hände später war unsere Mission erfüllt. Ein riesiges, buntes Meeresbild schmückte den Hugenottenplatz. Vielen Dank an all die kleinen und großen Künstler*innen für die tollen und kreativen Beiträge! Wir hoffen, es hat euch so viel Spaß gemacht wie uns! Lasst euch die Forschungsbrause schmecken!

About the author: Lisa Leander