Projektdoku 1: Suche nach einer Location

Als Teil unseres Projekts wollen wir hier im Blog unsere Arbeitsschritte dokumentieren. So soll ein kleiner Leitfaden entstehen für diejenigen, die ähnliche Aktionen planen. Natürlich sind die Ziele und Anforderungen bei jedem Vorhaben anders und es gibt sicher Möglichkeiten, auf die wir selbst nicht gekommen sind. Deswegen sind Ergänzungen und Feedback willkommen, vielleicht können wir die Tipps sogar in unserem laufenden Projekt umsetzen.

Teil 1 unserer Doku dreht sich um die Suche nach der richtigen Location für unser Schaufenster. Dieses Thema beschäftigt uns im Moment besonders, da wir uns nach Räumlichkeiten für unsere nächsten Stationen umsehen.

Die Voraussetzungen

Da wir „das Meer in die Stadt“ bringen wollen, suchen wir nach leerstehenden Läden, die zentral in der Innenstadt liegen. Am wichtigsten für uns ist eine große, bestenfalls durchgehende Schaufensterfläche. Dahinter muss der Raum tief genug sein, damit wir den Beamer mit genug Abstand aufstellen können. Wie groß die Distanz zwischen Fenster und Beamer sein muss, hängt von dem jeweiligen Modell ab. Wir arbeiten mit zwei verschiedenen Beamern, mehr zum technischen Equipment erzählen wir in einem anderen Post. Auch nicht zu vergessen: Da wir neben den Videos auch Vorträge und Dokumentarfilme zeigen, sollte der Bürgersteig vor dem Fenster breit genug sein, vielleicht liegt sogar ein kleiner Platz davor. So können die Passanten in Ruhe stehen bleiben und eine Weile zusehen und -hören, ohne dass die ganze Straße blockiert wird.

Ansprechpartner finden

Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, an Ladenbesitzer heranzutreten, die privat vermieten. Wenn es um größere Genossenschaften oder Ladenketten geht, ist die Absprache viel schwieriger. Weiterhelfen können außerdem das Stadtmarketing oder Einrichtungen des Kulturmanagements. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort haben Kontakte vor Ort und sind oft sogar bereit, die Veranstaltungsreihe zu unterstützen. Weitere nützliche Adressen sind Vereine und Gruppen zur Belebung der Innen- oder Altstadt, Kunst- und Kulturvereine oder Projekträume wie das ßpace von „die Anstoß e.V.“, wo wir unser Preview ausrichten durften.

Unter diesen Voraussetzungen ist es möglich, selbst für kurze Zeiträume von wenigen Wochen Mietverträge abzuschließen. Ein Problem ist die langfristige Planung, da die Vermieter häufig nicht wissen, wie bald ein neuer Ladenmieter einzieht oder wann Renovierungsarbeiten starten. Deswegen standen auch die Städte und Locations unseres Schaufensters nicht von Anfang an fest. Unsere Planungen laufen weiter, immer wenn es etwas Neues gibt, posten wir es hier auf der Website.

 

 

 

About the author: Lisa Leander